Tommys Vorbild

Berner Rapper Tommy Vercetti liess sich bei der Wahl seines Pseudonyms bekanntlich von einem beliebten Videospiel inspirieren. Wie nun bekannt wurde, hat der Schnäbiprinz aber nicht nur bei der Namenswahl auf fremde Ideen gesetzt. Auch bei seinem Aussehen orientiert er sich offensichtlich am Äusseren eines anderen, und dies mit augenscheinlichem Erfolg. Nur schwer lässt sich Tommy optisch von Vorbild Benjamin von Stuckrad-Barre unterscheiden.

This entry was posted in Bullshit. Bookmark the permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.