Fritzz Is Back

Fritzz Spitzz ist zurück. Und wird erstmals seit 5 Jahren wieder zu hören sein, nämlich als Featuregast auf R3. Im Interview mit 2 Flizzy erzählt der Profipimp und Hobbyrapper, warum es so weit kommen musste.

Du warst lange weg. Hattest du eine Midlifecrisis? Knaststrafe? Depressionen? Eine Therapie bezüglich Sexsucht?

Ich hatte schlicht keine Zeit mehr fürs Rappen. Weißt Du, ein Bordell zu betreiben ist ein Fulltimejob. Doch jetzt, während der Wirtschaftskrise, hatte ich wieder Zeit, einige Raps zu schreiben. Das klappte auch auf Anhieb wieder perfekt.

Was hat dich dazu bewegt, wieder zurückzukehren?

Lutzz musste unbedingt einen Gastrapper auf seinem Tape haben, der das Niveau etwas senkt. Die anderen Gäste tragen da scheint’s nicht viel dazu bei.

Was hat sich geändert seit deinem ersten, ich sag mal, Karriereversuch? Gibt es Dinge, die du besser angehen willst als beim ersten Mal? Was heisst das auf die Themenwahl der Songs bezogen?

Ich bin immer noch derselbe wie 2005. Die Raps sind immer noch gleich hart. Was ich noch besser machen könnte, wäre vielleicht, noch konsequenter auf alles und jeden zu scheissen. Das ist eines meiner Ziele für 2010.

Dein Name scheint Programm. Bist du immer so direkt? Wolltest du deshalb auch gleich mit deinem Namen sagen, was sache ist?

Der direkte Weg ist doch wohl der schnellste, also wozu Umwege machen. Wenn man auf Gefühle anderer keine Rücksicht nimmt, ist das auch gar kein Problem. Mit meinen Mädchen im Bordell pflege ich stets einen direkten Umgang, Effizienz garantiert schliesslich den höchsten Gewinn. Ausserdem passt diese Art von Rap super ins Konzept von Lutzz.
Mein Name stammt übrigens noch aus der Schulzeit. Kannst Dir denken, warum der so lautet.

Wer sind deine Hörer? Wie sieht das Verhältnis männlich/weiblich aus?

Meine Hörer sind ‚reale’ Leute, die unverfälschten, unzimperlichen und harten Rap zu schätzen wissen. Das können von mir aus auch Frauen sein. Die können dann von mir aus auch persönlich mit mir in Kontakt treten, dann können wir mal ein Kafi trinken gehen.

Im Zeitalter des Internets kann ich mir vorstellen, dass deine Texte nicht mehr sonderlich schocken. Siehst du die gratis Pornoseiten als Konkurrenz für dich? Ich meine, wollen Leute überhaupt noch solche Musik hören, wenn sie die Bilder dazu im Internet finden?

Dann kennst du meine neuen Texte noch nicht, wenn Du das meinst. Ich berichte von Sachen, die du in keinem normalen Internetporno zu Gesicht bekommst. Sachen, von denen du vielleicht gar nicht wissen möchtest, dass es sie gibt.

Ich schäme mich ein bisschen das zu fragen, aber auf drängen jenster Kolleginnen, muss ich fragen: Wie gross ist dein Penis und wieviel wiegen deine Eier im vorejakulierten Zustand, wieviel noch danach?

23cm / 500g / 200 g

Fritzz Spitzz auf facebook

(Revolutzzionär 3 erscheint in dieser Dekade.)

This entry was posted in Interview. Bookmark the permalink.

7 Responses to Fritzz Is Back

  1. imaneagle says:

    haha zu geil, eg goh abe. die böudr se hammer.

  2. jay says:

    ja da hed sich öpert müeh gäh für die belder 😉

  3. Rob-E says:

    schöne pöuz 😀

  4. Lutzz says:

    Modisch hetters of au fäu im Griff, de Fritzz.

  5. imaneagle says:

    mimik esch abr ou gross wie anderi sache offesechtlech ou

  6. imaneagle says:

    sehr dezent öbrigens wie de champagne hender em bei förgöxlet =)

  7. Lutzz says:

    Die isch super (Mimik) ^^ Pimpin aint easy, aber är hetts definitiv im Griff!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.